Rinder

Speziell für das Rindertraining haben wir eine eigene Herde von Zwergzebu-Rindern angeschafft.

Zwergzebu-Herde

Zwergzebu-Herde

 

Die kleinen „Wildrinder“ stammen ursprünglich aus Sri Lanka, sind Robustrinder, erreichen eine Widerristhöhe von 0,80m – max. 1,20 m und haben ein sehr geringes Körpergewicht von im Durchschnitt 150 kg bis 250 kg. Bullen können ein Gewicht von 350 kg bis 400 kg erreichen.

Zwergzebus haben einen sehr starken Orientierungs- und Geruchssinn, ein starkes Zugehörigkeitsgefühl und einen sehr stark ausgeprägten Schutzinstinkt, die Herde hält zusammen. Auch ihre hohe Intelligenz unterscheidet sie stark von anderen Rindern.

Die dynamischen, flinken Rinder sind von Natur aus sehr scheu und bewahren somit den Respekt vor dem Pferd für sehr lange Zeit.
Dadurch eignen sie sich gut für das Training am Rind, die Ausbildung von jungen Pferden oder Pferden, die neu an diese Reitweise herangeführt werden.

Auch Rinder entwickeln sich und somit gibt es in unserer Herde auch „Spezialisten“.
Es gibt einzelne Rinder, mit denen lässt sich das „Boxing“ oder „Down the fence“ in angemessenem Tempo trainieren und es gibt auch eher etwas langsamere Tiere, mit denen man das Zirkeln üben kann.

Primär legen wir sehr viel Wert auf eine ruhige und korrekte Ausbildung von Pferd und Reiter, können aber mit unseren flinken Zebus auch Dynamik und Wendigkeit der Pferde trainieren.

Artgerecht halten wir unsere Zwergzebu-Herde ganzjährig in einem Offenstall mit direktem Auslauf auf einen großen Paddock.
Da sich Zwergzebus ideal zur Extensivhaltung und zur Landschaftspflege eignen, setzen wir die Rinder auch zur Pflege unserer Pferdeweiden ein.